Am Wochenende konnte unser Nachwuchs nach langer Pause in den Hallen von OTG und Post wieder an einer Meisterschaft teilnehmen. Bei den B-Schülern waren wir dank unseres "alt" Neuzuganges Johannes Meusel in der Lage, mit den anderen Vereinen mitzuhalten. Er erreichte nach wenigen Wochen Training, einen tollen 3ten Platz und etwas überraschend zusammen mit einem Sportfreund aus Hermsdorf den Sieg im Doppel.

Simon kämpfte bei den A. Schülern, verlor etwas unglücklich das Halbfinale und errang so ebenfalls einen 3ten Platz. Mental hat er es sich leider selber etwas schwer gemacht. Im Doppel stand danach aber ebenfalls der Turniersieg zu Buche.

Bei der Jugend stellten wir mit 6 Teilnehmern das bei Weitem größte Teilnehmerfeld. Etwas vermisst wurde Eric Leißner, der wahrscheinlich ebenfalls gute Chancen auf einen der oberen Plätze gehabt hätte. Die Spielstärke von allen hat sich im Vergleich zu letztem Jahr hervorragend entwickelt und so kam es zu vielen starken und langen Ballwechseln. Auch Adrian und Fynn spielen mittlerweile Bälle, die früher nicht gezeigt wurden.

Die ersten 3 Plätze belegten Marius, Sammy und Collin. Paul Neumann kam auf den 6ten Platz und verpasste die Qualifikation haarscharf in der Verlängerung des 5ten Satzes gegen den Bezirksligaspieler Florian Wese vom Post SV. Er kann sich aber noch Hoffnung machen. Das VfL-Finale sah zu Beginn etwas so aus, als ob beide sich für ein freundschaftliches Trainingsmatch getroffen hätten. Ab dem zweiten Satz kippte das Ganze dann aber komplett Richtung Ehrgeiz und es wurde um jeden Ball gekämpft. Im 5ten Satz behielt unsere Nummer 1 dann doch nochmal die Oberhand.

Nachdem sich die beiden komplett aneinander aufgerieben hatten, war für das Doppelfinale danach kaum noch Kraft und Nerven übrig und der Sieg ging für uns etwas überraschend aber doch verdient an Bärthel/OTG und Wese/Post SV.

Aber Schwamm drüber. Damit Enden für unseren Verein sehr erfolgreiche Meisterschaften und wir können mit Lennard als Vorqualifizierten mit 6 (vielleicht 7 Spielern) zur Bezirksmeisterschaft fahren.

 

 

Leider nicht im Bild: Paul Neumann. (Die Doppelmedaille nahm unser Coach Florian Klaus entgegen)